Sehenswertes

Johannisnacht, 23. Juni

Hotel Ribadesella Playa ***

Die Johannisnacht, am späten Nachmittag des 23. und am frühen Morgen des 24. Juni, hat in Asturien und vor allem in Ribadesella einen besonderen Geschmack, mit der Verehrung von den Gewässern, die Ausschmückung der Quellen, die Tänze um das Feuer und die Legenden von Erscheinungen von Xanas (mythologische Wesen).

Das Fest fand im Stadtteil vom Portiellu um die Quelle die noch existiert, statt, aber jetzt ist es von eine reizvolle Grill- und Paellanacht im Prau de San Juan, Mitten in der Flussmündung an dem Licht eines monumentales Freudenfeuers, ersetzt worden.

 

Karwoche

Hotel Ribadesella Playa ***

Obwohl es Vermerkungen über die Existenz von Bruderschaften und Prozessionen der Karwoche seit dem frühen neunzehnten Jahrhundert gibt, wurden sie über fünfzig Jahren unterlassen. Derzeit sind sie wiedererlangt worden und die drei Bruderschaften begleiten ihre Heiligenfiguren durch die Straßen der Stadt.

Internacionales Abstieg des Sellas

Start-Arriondas

Der Internationaler Abstieg des Sellas findet am ersten Samstag von August nach dem 2. des selben Monats statt, und verläuft zwischen Arriondas und Ribadesella, entlang des Flusses Sella, mit einer Strecke von 15 km.

Die Teilnehmer können spanische und ausländische Paddler sein, die im Besitz einer Wettkampflizenz die im Umlauf des Jahres und ein Minimum von 60 Tagen alt sein muss.

Ruta del Cares- Picos de Europa

Cares, wandern, Route

Die Ruta del Cares ist im Nationalpark Picos de Europa. Sie vergeht zwischen den Städten von Cain und Poncebos, und überquert die Schlucht des Flusses Cares in eins der spektakulärsten Wanderrouten die man in Europa finden kann.

Bekannt als "Göttliche Kehle", die Route, die buchstäblich in den Felsen der Berge geschnitzt ist, ist eine zirka 11 Kilomenter lange, wunderbare Strecke zwischen den Dörfern Cain (León) und Poncebos (Asturien).

 

Der Jakobsweg

Kathedrale von Santiago

Im neunten Jahrhundert verbreitet sich im Katholikenkreis die Nachricht dass, nach einige Wundersignale, das Grab vom Apostel Santiago im sogenantes Campo de la estrella (Feld des Sterns) in Compostela entdeckt wurde. Für den mittelalterlichen Mensch waren die Reliquien der Heiligen ein Schatz, sie glaubten nähmlich dass diese sie in direkter Beziehung mit Gott und mir der Erlösung stellten. Die Nachricht von der Entdeckung des Grabes des Apostels durchquerte Castilla, überquerte die Pyrenäen und breitete sich über Europa aus.

Seiten